SOPHIE GLEDHILL

 Coach

Sophie studierte Musik an der University of Cambridge, bevor sie einen Master-Abschluss in Cello-Performance an der Eastman School of Music, USA, erhielt, wo sie bei Steven Doane studierte. Sophie blieb einen Sommer in den USA, um Cello und Kammermusik im Belvoir Terrace Performing Arts Summer Camp in Lenox, Massachusetts, zu unterrichten.

Sie war einige Jahre lang Coach für die National Children's String Sinfonia of Great Britain und ist derzeit Cello-Lehrerin für den Undergraduate-Schauspielmusiker-Kurs an der Mountview Academy of Theatre Arts.

2018 unterrichtete Sophie als Mitglied des vom Orchestra of the Americas unterstützten Global Leaders Program junge Streicher bei sozial motivierten Musikinitiativen im Regenwald des chilenischen Patagonien und auf der Osterinsel.

 

Während der Pandemie umfassten Sophies gestreamte Auftritte ein Programm mit russischen Kammermusikwerken für das Pushkin House Festival und ein Konzert mit Kammermusik von Vivaldi in der Wallace Collection. Sie hat Kammermusik für Oboe und Streicher mit dem Finzi Ensemble und für Conway Hall Sunday Concerts Kammermusik mit der Sopranistin Louise Kemény aufgeführt, darunter Schönbergs Streichquartett Nr. 2.

 

Während des COVID-19-Lockdowns leitete sie die Toki Rapa Nui Global Support Campaign und sammelte 12.000 £, um Lateinamerikas erste 100 % umweltverträgliche Kunstschule zu unterstützen.

Sophies Erfahrung auf der Osterinsel inspirierte den kürzlichen Start von CelloTrek, ihrem laufenden Projekt, ein Musikstück aus jedem Land der Welt aufzunehmen, um Geschichten über ökologische und kulturelle Nachhaltigkeit hervorzuheben.

SOPHIE GLEDHILL_edited.jpg