OLIVIER PIGUET

Kursleiter

Der gebürtige Schweizer Olivier Piguet erhielt seinen ersten Violinunterricht an der Scola Cantorum in Paris, bevor er in die Schweiz zurückkehrte, um mit Anne Bauer und Karen Turpie zusammenzuarbeiten. Einige Jahre später entschied er sich für London, um seine Ausbildung an der Guildhall School of Music bei Detlef Hahn abzuschließen, wo er "Bachelor" und "Master of Music » erfolgreich  abschloss. Noch in derselben Stadt studierte er Barockmusik bei Micaela Comberti und klassische Improvisation bei David Dolan.

 

Anschließend zog er nach Bloomington in den USA an die Jacobs School of Music der Indiana University (USA), wo er bei Mauricio Fuks studierte. Zurück in der Schweiz beendete Olivier sein Studium bei Lihay Bendayan und Gyula Stuller in Lausanne.

 

Olivier ist leidenschaftlicher Lehrer und unterrichtet Violine am Conservatoire de musique neuchâtelois.

 

Große Lehrer wie Jean-Jacques Kantorow, Ana Chumatschenko, Igor Bezrodny, Igor Ozim, Sylvie Gazeau, Pavel Vernikov, Valery Gradow und Ivry Gitlis bereicherten seine Karriere.

 

Als leidenschaftlicher Kammermusiker steht er mit Künstlern wie Johannes Burghoff, Maiko Inoue, Alissa Margulis, Jan Dobrzelewski, Deniza Kazakova, Arnaud Vallin, Gyula Stuller, Tatiana Samouil und dem Trio de Mons auf der Bühne.

 

Als Solist wie auch in Kammermusikgruppen, insbesondere mit dem Trio Mistral, spielt er regelmäßig auf Festivals in Europa, Lateinamerika und Japan.

 

Olivier spielt auf einer Violine von Nicolo Gagliano (1755).

Olivier.png