DEIRDRE COOPER

 Coach

Deirdre verbrachte die ersten Jahre ihres Lebens in Edinburgh, während ihre Mutter Mitglied des Edinburgh Quartetts war. Nachdem sie in die USA ausgewandert waren, begann sie mit Cellounterricht und umfangreichem Kammermusik-Coaching mit Colin Hampton, Cellist des Grillar String Quartetts, und studierte als Studentin in New York mit Bernard Greenhouse vom Beaux Arts Trio und Zara Nelsova.

 

Während ihrer Studienzeit erhielt sie ein Vollstipendium für das Aspen International Summer Music Festival und nahm an den Meisterkurse von Pierre Fournier in Genf teil.

Deirdre spielte nicht nur Solocello mit dem European Festival Orchestra im schweizerischen Les Jardin Musicaux, sondern war auch Solocellistin mit dem Scottish Ballet Orchestra und Cellist Nummer 3 sowohl mit der BBC Scottish Symphony als auch mit dem Philharmonia Orchestra. (Sie war Gast-Solocellistin mit dem Philharmonia Orchestra, der BBC Scottish Symphony, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem New Queens Hall Orchestra, der English Sinfonia, dem BBC Concert Orchestra und anderen Orchestern und Ensemble in Großbritannien und der USA.).

Deirdre war weiterhin sehr aktiv in all ihrer kammermusikalischen Engagements, einschließlich ihrer regelmäßigen Auftritte beim Fidelio Piano Trio. 1996 trat sie dem Smith Quartet bei, das sich auf die Aufführung von zeitgenössischen Werken sowohl akustisch als auch mit Tonband und / oder Live-Elektronik spezialisiert hat.

 

Das Quartett hat viele Werke in Auftrag gegeben und ist in ganz Großbritannien, Europa, Japan, Südamerika und Kanada aufgetreten. (Sie haben auf Sony, Decca, BMG und anderen aufgenommen und im Radio mit Steve Reich für BBC 3 und Classic FM und BBC2 Culture Show.

 

Mit ihrem eigenen Plattenlabel Signum haben sie vier CDs mit Musik von Steve Reich, Philip Glass und anderen herausgebracht.)

 

 Im Januar 2005 erschien das Quartett im preisgekrönten Film BBC2's Holocaust, A Music Memorial Concert aus Auschwitz mit Steve Reichs 'Different Trains'. Und 2012 hatte Deirdre im Rahmen des Huddersfield Contemporary Music Festival Reflected Glory eine Arbeit für Solocello, Film und Elektronik von Deirdre Gribbin uraufgeführt. Im selben Jahr erschien bei Matchless Records ihre Aufnahme von Morton Feldmans Patterns in a Chromatic Field für Cello und Klavier mit John Tilbury.

Deirdre unterrichtet und coacht seit 15 Jahren regelmäßig Kammermusik- und Orchesterkurse bei TrinityLaban. Seit 2018 unterrichtet das Smith Quartet regelmäßig Kammermusik bei TrinityLaban in London und arbeitet mit jungen Komponisten zusammen, um ihre Erfahrung beim Schreiben für das Streichquartett zu verbessern.

Diedre Cooper Cello.jpg